Projekte

MeDiKuS 2.0

Entwicklung eines regionalen Use Case in Form einer digitalen, intersektoralen Gesundheitsdaten- und Transfersplattform.

Ziel des Projekts MeDiKuS 2.0 ist die Optimierung administrativer Prozesse in der intersektoralen Kommunikation. Dabei sollen Angebot und Nutzung der elektronischen Patientenakte in Verbindung mit dem Patientendaten-Schutz-Gesetz (PDSG) bei derzeit bestehenden Akzeptanz- und Sicherheitsbedenken unter intersektoraler Einbeziehung von Akteuren im Gesundheitswesen patientenzentriert entwickelt werden.

Die in der MeDiKuS-2.0-Studie untersuchten Kommunikations- und Transaktionsprozesse sollen zur digital-administrativen Entlastung des Gesundheitssystems bei gleichzeitiger Verbesserung der Datenautonomie von Patient*innen führen. Dies soll in einem partizipativen Verfahren modellhaft erreicht werden, indem plattformgebundene, patientengeführte Gesundheitskonten entstehen (DataHealth Banking), die einerseits die Standards der Telematikinfrastruktur berücksichtigen (E-Health-Gesetz), andererseits durch die Integration einer Blockchain-Technologie die allgemeine Datensicherheit erhöhen.

Für die Durchführung des Projekts konnte die Stadt Sundern gewonnen werden, die zuvor bereits gemeinsam mit dem FoKoS und der LWF die Projektstudie „MeDiKuS – Betrachtung von Digitalisierungspotentialen in der medizinischen Versorgung im ländlichen Raum am Beispiel der Stadt Sundern“ erarbeitet hatte. Der MeDiKuS-2.0-Projektantrag wurde im Zuge einer Ausschreibung des Innovationsausschusses des Gemeinsamen Bundesausschusses Anfang 2021 für eine mögliche Innovationsfonds-Förderung eingereicht.

Projektstatus

Ansprechpartner

Dr. Olaf Gaus
olaf.gaus@uni-siegen.de
+49(0)271 740-4988

Projektpartner

Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, Prof. Dr. Dr. Bodo Vogt, Schwerpunkt Gesundheitsökonomie/Versorgungsforschung

RED Medical Systems GmbH, Ansprechpartner: Jochen Brüggemann (CEO)

Turbine Kreuzberg GmbH, Ansprechpartner: Stefan Adolf

Stadt Sundern, Bürgermeister Klaus Rainer Willeke

Dr. med. Gisbert Breuckmann, Facharzt für Allgemeinmedizin

Sauerland Internisten, Internistische Gemeinschaftspraxis Claudia Budden-Schmalor, Dr. med. Christina Darsow, Dr. med. Christoph Rother

Dr. med. Christoph Evers, Facharzt für Innere Medizin

Provita Gesellschaft für häusliche Krankenpflege mbH, Sandra Luckey (Leitung Palliativdienst)

Diakonie in Südwestfalen gGmbH, Geschäftsführer Dr. Josef Rosenbauer

Burg-Apotheke Sundern, Inhaberin Carolin Stephani

Antonius-Apotheke, Inhaberin Monika Voss

 

Beteiligte Lehrstühle:

Lebenswissenschaftliche Fakultät, Prodekan Health Care, Prof. Dr. med. Veit Braun

Lehrstuhl für Medizinische Informatik und Mikrosystementwurf, Prof. Dr. Rainer Brück

Professur für Wissenschaftsethik/Medizinethik (LWF), Prof. Dr. Dr. h.c. Carl Friedrich Gethmann

Haben Sie Fragen zum Projekt?
Kontaktieren Sie uns!

Weitere Projekte
Menü